Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Portierung (Rufnummermitnahme) Telekom-Mobilfunk

Diese und eine paar weitere Fragen rund um das Thema Portierung werden nachfolgend beantwortet.

 

Was ist eine Portierung?

Eine Portierung, bzw. eine Rufnummermitnahme, beschreibt die Möglichkeit bei einem Anbieterwechsel die Rufnummer zu behalten. Dabei wird die Rufnummer vom alten Anschluss gelöst und auf den Anschluss des neuen Anbieters übertragen. Die Übertragbarkeit der Rufnummer ist in Deutschland durch § 46 des Telekommunikationsgesetzes (TGK) geregelt. Grundsätzlich ist eine Rufnummermitnahme, bzw. Portierung, sowohl im Festnetzbereich als auch im Mobilfunkbereich möglich. Man spricht deshalb auch von Local Number Portability (LNP) im Festnetzbereich und von Mobile Numer Portablility (MNP) im Mobilfunkbereich.

 

Wie funktioniert im Mobilfunkbereich eine Portierung zur Telekom?

Beim Abschluss eines Telekom Neuvertrag steht man vor der Wahl entweder eine neue Rufnummer zu wählen oder die alte Rufnummer von einem anderen Anbieter zu übernehmen. Entscheidet man sich für eine Portierung, hat man grundsätzlich drei Möglichkeiten seine Rufnummer von einem anderen Anbieter zu portieren:

  • Übernahme der Rufnummer sofort bzw. zum nächstmöglichen Termin
  • Übernahme der Rufnummer zu einem Wunschtermin
  • Übernahme der Rufnummer zum Vertragsende

Eine Rufnummermitnahme aus laufendem Vertrag kann frühstens 123 Tag vor Vertragsende beantragt werden und ist bis 90 Tage nach Vertragsende möglich. Sind diese 90 Tage verstrichen kann es sein, dass die Nummer bereits neu vergeben worden ist. Maßgeblich bei diesen Fristen ist immer das tatsächliche Ende des Vertrages und nicht etwa das Datum der Kündigungsbestätigung.

Grundsätzlich sind Portierungen zwischen Prepaid- und Postpaidverträgen möglich. Die gängigsten Wege sind dabei von Postpaid zu Postpaid und von Prepaid zu Postpaid. Diese werden auch von den allermeisten Providern angeboten. Eher selten ist eine Portierung von einem Postpaid Vertrag auf eine Prepaid Karte notwendig. Manche Discount Anbieter bieten deshalb eine solche Übernahme der Rufnummer gar nicht an.

 

Was kostet eine Rufnummermitnahme?

Die anfallende Portierungsgebühr wird vom abgebenden Dienstanbieter in Rechnung gestellt und kann sich von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. In den meisten Fällen liegen die Kosten einer Rufnummermitnahme zwischen 25 und 30 Euro. Diese werden bei Laufzeitverträgen der Mobilfunk Rechnung hinzugefügt und bei Prepaid Tarifen direkt mit dem Guthaben der Karte verrechnet.

 

Welche Voraussetzungen müssen für eine erfolgreiche Portierung zur Telekom erfüllt sein?

Damit die Rufnummerübernahme zur Telekom reibungslos über die Bühne geht, müssen eine paar Voraussetzungen erfüllt sein. Wichtigstes Kriterium ist dabei die Kündigung des Altvertrages und Bestätigung dieser durch den Anbieter. Möchte man seine Rufnummer vor dem regulären Vertragsende übernehmen, muss darüber hinaus das sogenannte „Opt-In“ gesetzt werden. Dabei handelt es sich um die Genehmigung des abgebenden Dienstanbieters die Rufnummer vor Vertragsende zu übertragen. Eine bestätigte Kündigung reicht hierfür nicht. Soll die Nummer also entweder sofort/so schnell wie möglich oder zu einem Wunschtermin vor dem Vertragsende portiert werden, muss das Opt-In also zusätzlich zur bestätigten Kündigung gesetzt werden. In der Regel lässt sich durch deinen kurzen Anruf über die Service Hotline des Providers erledigen. Bei einer Übernahme der Rufnummer zum Vertragsende ist das Opt-In nicht notwendig. Hier reicht eine bestätigte Kündigung aus.

Weiterhin ist es für eine erfolgreiche Portierung der Rufnummer zwingend notwendig, dass folgende Kundendaten beim alten und neuen Anbieter identisch sind:

  • Name
  • Rufnummer
  • Geburtsdatum

Vor dem Anbieterwechsel ist es deshalb ratsam gegebenenfalls die Kundendaten auf den neuesten Stand zu bringen (z.B. bei Namensänderung durch Heirat).

Bei der Übernahme der Rufnummer aus einem Prepaid Tarif ist zusätzlich darauf zu achten, dass das verfügbare Guthaben ausreicht, um die Portierungsgebühren zu decken.

Im Überblick:

Portierung sofort und Portierung Wunschdatum:

  • Kündigung durch Altanbieter bestätigt
  • Opt-In muss gesetzt sein
  • Identische Kundendaten (Name, Rufnummer, Geburtsdatum)
  • [Prepaid]: Guthaben > Portierungsgebühr

Portierung Vertragsende:

  • Kündigung durch Altanbieter bestätigt
  • Identische Kundendaten (Name, Rufnummer, Geburtsdatum)
  • [Prepaid]: Guthaben > Portierungsgebühr
  •  

    Vor- und Nachteile einer Rufnummermitnahme zur Telekom

    Ob sich die Kosten für eine Rufnummermitnahme zur Telekom lohnen, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Hier kommt es auf den „Wert“ an, den man der aktuellen Rufnummer beimisst. Hat die Nummer einen persönlichen Wert, weil sie einen schon viele Jahre begleitet, hat man einen riesigen Freundes- und Bekanntenkreis, dem man die neue Nummer mitteilen muss, nutzt man die Nummer vielleicht auch geschäftlich und müsste dementsprechend neue Visitenkarten anfertigen, all das sind Faktoren die man bei dieser Entscheidung mit einbeziehen sollte.

    Du möchtest gerne deinen alten Vertrag kündigen, damit du Deine Rufnummer übernehmen kannst?

    Hier eine Muster Kündigung:

    Max Mustermann

    Musterstraße 123

    01234 Musterstadt



    2&2 Musteranbieter AG

    Anbieterstraße 1

    12345 Anbieter-Ort



    Kündigung Mobilfunkvertrag

    Rufnummer: 01522-1234567

    Kundennummer: 123456789



    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit kündige ich meinen Mobilfunkvertrag mit der Mobilfunkrufnummer 01522-1234567 fristgerecht zum nächstmöglichen Termin.

    Bitte senden Sie mir eine schriftliche Kündigungsbestätigung mit der Angabe des Vertragsendes. Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Max Mustermann
    Musterstadt, den 01.01.2016



    Falls Du weitere Fragen zum Thema Vertragskündigung, Portierung oder Opt-In hast, beantworten wir diese gerne auch per E-Mail (shop@pluratec.de) oder per Telefon (06831-959540).