Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Was ist Magenta SmartHome – Intelligentes Wohnen in einem vernetzten Zuhause

Mit Magenta SmartHome schafft die Telekom eine Möglichkeit einzelne Hardwarekomponenten unterschiedlicher Lösungspartner innerhalb einer Wohnung oder eines Hauses miteinander zu vernetzen, sodass diese zentral überwacht und gesteuert werden können. Die aus dem Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten entstehenden Synergieeffekte können beispielsweise Deinen Wohnkomfort erhöhen, beim Energiesparen helfen und Sicherheit in Dein Zuhause bringen.

Die Telekom liefert Dir dafür das gesamte Paket. Via Smartphone oder Tablet erlaubt eine App die Steuerung der verschiedenen Aktoren, entweder von zuhause oder von unterwegs. Das Licht dimmen, die Heizung regulieren oder Elektrogeräte ein- und ausschalten, mit Magenta SmartHome kannst Du das alles bequem über Funk und ohne eine aufwändige Verkabelung innerhalb der App steuern. Das System lässt sich beliebig erweitern und ständig kommen neue Komponenten und Funktionen hinzu. Das Beste, auch im Falle eines Umzuges kann Magenta SmartHome einfach im neuen Zuhause weiter verwendet und gegebenenfalls angepasst werden.

Eine Besonderheit bei Magenta SmartHome der Telekom ist, dass die Geräte verschiedener Marken in einem System vereint werden, um dem Kunden den größtmöglichen Nutzen zu verschaffen. Der Funktionsumfang und die Zahl der kompatiblen SmartHome Gerät wird dabei stetig erweitert. Geräte folgender Firmen sind bereits Teil des SmartHome Portfolios: Bitron Home, D-Link, eQ-3, Miele, Osram und Philips.

Ein weiterer Punkt, der immer dann wichtig wird, wenn elektronisch Daten ermittelt und gespeichert werden, ist die Sicherheit dieser Daten. Hier setzt die Telekom auf die deutschen Datenschutz-Standards. Nutzungsrechte und Grundeinstellungen der SmartHome Geräte werden auf den Servern der Telekom in Deutschland gespeichert. Damit Du Aufnahmen der Überwachungskameras auch speichern kannst, stehen Dir in der MagentaCLOUD 25 GB an kostenlosem Speicherplatz zur Verfügung. Die Kommunikation zwischen der Home Base bei Dir zuhause oder Deinem Smartphone und den Servern der Telekom ist dabei stets verschlüsselt.

 

Mehr Sicherheit mit Magenta SmartHome

Magenta SmartHome kann Dir helfen Dein Zuhause sicherer zu machen. Mit Hilfe von Bewegungsmeldern können beispielsweise ungebetene Gäste erkannt und damit ein vorher festgelegtes Szenario in Gang gesetzt werden. Licht, das auf diese Weise im gesamten Haus angeschaltet wird, eine laut ertönende Stereoanlage oder die Sirene eines Rauchmelders können ausreichen, Eindringlinge in die Flucht zu schlagen. Ein gleiches Szenario könnte auch durch einen Tür-/Fensterkontakt beim Öffnen eines Fenster/einer Tür ausgelöst werden. Neben dem ohnehin bereits vorhandenen Nutzen eines Bewegungs- oder Rauchmelders, schafft Magenta SmartHome durch die Vernetzung der einzelnen Komponenten neue Anwendungsgebiete und damit zusätzlichen Nutzen für seine Kunden.

 

Energiesparen mit Magenta SmartHome

Die bereits erwähnten Tür- und Fensterkontakte können aber nicht nur in Bezug auf die Sicherheit von Nutzen sein, sie können Dir auch beim Stromsparen helfen. In Kombination mit einer Heizungssteuerung beispielsweise: Der Fensterkontakt erkennt, dass das Fenster geöffnet wird und gibt ein Signal an die Heizungssteuerung, die Temperatur zu senken. Umgekehrt, wird das Fenster geschlossen, bekommt die Heizungssteuerung das Signal den Raum auf Deine eingespeicherte Wohlfühltemperatur aufzuheizen. Auf diese Weise wird während des Lüftens keine Energie verschwendet. Gleiches gilt, wenn Du nicht zu Hause bist. Einfach dem Magenta SmartHome System über die App mitteilen, dass Du das Haus verlässt und Lichter, Elektrogeräte und Heizungen werden automatisch ausgeschaltet. Das spart nicht nur Energie, sondern ist auch überaus komfortabel.

 

Komfort und Individualität mit Magenta SmartHome

Magenta SmartHome kann in den verschiedensten Situationen Dein Leben bereichern. Es geht schon beim Aufwachen los: Statt durch ein unsanftes Weckerklingeln aus dem Schlaf gerissen zu werden, kannst Du Dich künftig durch langsames Einschalten des Lichtes, Hochfahren der Rollläden und einsetzende Musik behutsam aus dem Schlaf holen lassen. Gleichzeitig wird in der Küche bereits die Kaffeemaschine eingeschaltet und das Bad auf Deine Wohlfühltemperatur aufgeheizt. Du schaust auf Deine Smartphone App und siehst, dass der am Briefkasten verbaute Tür-/Fensterkontakt bereits ausgelöst wurde – die Zeitung zum Frühstück ist also auch schon da. Mittags kontrollierst Du von unterwegs mit einem Blick, ob zuhause alles in Ordnung ist. Rauch- und Wassermelder sind nicht ausgelöst, das Haus steht weder in Flammen, noch unter Wasser und auch die Kameras innen und außen zeigen nichts Verdächtiges – das entspannt. Abends setzt Du Dich auf die Couch und schaffst mit einem Knopfdruck Kinoatmosphäre: Die Läden fahren herunter, das Licht wird gedimmt und farblich angepasst, das Radio aus- und der Beamer angeschaltet. Vom Bett aus kontrollierst du später noch einmal, ob Fenster und Türen geschlossen sind. Auch die Kamera im Kinderzimmer zeigt seelenruhig schlafende Kinder, mit einem Knopfdruck löschst Du die übrigen Lichter und schläfst beruhigt ein.