Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

50f Helium: Archos stellt neues Einsteiger-Smartphone mit Android vor

archos-50f-helium

Archos hat mit dem 50f Helium ein neues Einsteiger-Smartphone mit Android zum günstigen Preis vorgestellt. Das Gerät des französischen Herstellers wird zum Marktstart Mitte Oktober 2016 lediglich 150 € kosten, bietet für diesen günstigen Preis aber immerhin einen Fingerabdrucksensor und dank LTE-Unterstützung schnelles mobiles Surfen. Die restliche Ausstattung des Archos 50f Helium ist, wie man es für ein Einsteigergerät zu einem so günstigen Preis nicht anders erwarten kann, eher funktional und einfach gehalten.

Einsteiger-Hardware zum kleinen Preis

Im Inneren des Archos 50f Helium arbeitet der Snapdragon 210 von Qualcomm. Hierbei handelt es sich um einen Prozessor mit immerhin vier Cortex-A7-Kernen, deren Taktrate allerdings bei nur 1,1 GHz liegt. Für den mobilen Alltag und keine allzu hohen Anforderungen im Bereich Mobile Gaming und Co sollte diese Performance aber zusammen mit dem immerhin 2 GB großen Arbeitsspeicher ausreichen. Als internen Speicher bietet Archos beim 50f Helium 32 GB Speicherplatz an, der dank Steckplatz mit Micro-SD-Karten mit einer maximal möglichen Größe von bis zu 128 GB erweitert werden kann.

Das IPS-Display ist mit 5 Zoll für ein Einsteigergerät recht groß, bietet aber nur eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Highlight ist wie bereits erwähnt der Fingerabdrucksensor auf der Geräterückseite, der zum einfachen und sicheren Entsperren des Gerätes dient. Über weitere Funktionsmöglichkeiten hat Archos bisher noch keine Informationen bekanntgegeben.

Ausreichend Verbindungen mit bis zu zwei SIM-Karten

Das zweite Highlight, das ebenfalls nicht unbedingt Standard bei sehr günstigen Smartphones der Einsteigerklasse ist, ist die Unterstützung des schnellen Datenübertragungsstandards LTE. Neben LTE unterstützt das Archos 50f Helium zudem WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth in der Version 4.0. GPS ist ebenfalls mit an Bord, NFC hingegen nicht. Dafür gibt es aber einen zweiten SIM-Kartensteckplatz, sodass das Smartphone auch als Dual-SIM-Gerät mit zwei SIM-Karten (z.B. eine private und eine für die Arbeit) verwendet werden kann.

Ebenfalls zur Ausstattung des Archos 50f Helium gehören zwei Kameras – selbst in der Einsteigerklasse sind diese heute Standard. Allerdings dürft ihr kein allzu großes Pixelfeuerwerk erwarten. Für Schnappschüsse reicht die 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz auf der Rückseite aber mehr als aus. Für Selfies und Video-Telefonie gibt es zudem eine Frontkamera mit einer Auflösung von 2 Megapixel. Ein weiteres Highlight ist der wechselbare Akku, sodass diese bei Bedarf oder Defekt einfach ausgetauscht werden kann. Die Nennladung liegt bei 2.000 mAh. Wie lange das 50f Helium damit durchhält, hat Hersteller Archos aber bisher nicht bekanntgegeben. Als Betriebssystem ist Android 6.0 vorinstalliert, über das Archos keine eigene Benutzeroberfläche gelegt hat.

Wessen Interesse am Archos 50f Helium nun geweckt ist, der kann das Gerät zum kleinen Preis von nur 150 € ohne Vertrag ab dem Marktstart Mitte Oktober 2016 in Deutschland erwerben. Ab Anfang November 2016 soll es zudem auch noch eine abgespeckte Lite-Version zum noch kleineren Preis geben. Hier sind nur dann nur 1 GB RAM und 16 GB Flash-Speicher verbaut. Dafür ist der Kaufpreis mit 120 Euro aber auch noch einmal 30 € günstiger.

Vor 415 Tagen