Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Asus stellt 6 neue ZenFone 4 vor, darunter das Flaggschiff ZenFone 4 Pro

asus-zenfone-4

Gleich sechs neue Smartphones hat Asus am gestrigen Donnerstag in Taipeh enthüllt. Alle gehören sie zur neuen ZenFone-4-Reihe und warten mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten auf. Darunter ist mit dem ZenFone 4 Pro auch ein echtes Flaggschiff-Smartphone, das quasi alles bietet, was man von einem Top-Gerät heute zu erwarten hat. Was dies genau ist und was die anderen Varianten Asus ZenFone 4, ZenFone 4 Selfie, ZenFone 4 Selfie Pro, ZenFone 4 Max und ZenFone 4 Max Pro bieten, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Solide Basis

Fangen wir mit den Asus ZenFone 4 an, quasi dem Basismodell. Dieses bietet ein 5,5 Zoll großes LC-Display, das mit 1.920 x 1.080 Pixel eine Full-HD-Auflösung anzeigt. Als CPU kommt ein der Snapdragon 660, also der neueste Mittelklasse-Chipsatz von Qualcomm, zum Einsatz. Unterstützt wird er von wahlweise 4 GB oder 6 GB RAM sowie einem 64 GB großen, per Speicherkarte erweiterbaren Speicherplatz.

Auch ein 3.300 mAh großer Akku und ein Fingerabdrucksensor im kapazitiven Home-Button auf der Gerätevorderseite finden in dem Glasgehäuse und Metallrahmen Platz, genauso wie eine Dual-Hauptkamera auf der Rückseite. Diese bietet einen 12-Megapixel-Sensor von Sony (IMX362) mit f/1.8-Blende, optischem sowie elektronischem Bildstabilisator und LED-Blitz sowie ein 8-Megapixel-Sensor mit Weitwinkel-Objektiv. Videoaufnahmen sind in 4K mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde möglich. Zusätzlich kommt noch eine Frontkamera mit 8 Megapixel, einer f/2.0-Blende und einem nativen 84-Grad-Aufnahmefeld zum Einsatz. Für guten Sound sorgen Stereo-Lautsprecher, für gute Verbindungen LTE Cat-12, WLAN n, Bluetooth 5.0 und GPS mit Glonass. Generell gilt für alle Modelle der ZenFone 4-Generation, dass Android 7.1.1 Nougat zum Einsatz kommt, über das Asus sein eigenes Zen UI in der neuen Version 4.0 stülpt.

Darf es etwas mehr sein?

Sollte euch diese gehobene Mittelklasse-Ausstattung nicht ausreichen, wäre das Asus ZenFone 4 Pro vermutlich eine gute Wahl. Hier werkelt im Inneren der aktuelle Highend-Prozessor Snapdragon 835 von Qualcomm. Zum Einsatz kommen 6 GB RAM sowie ebenfalls 64 Gigabyte Speicherplatz, der aber auch hier erweitert werden kann.

Das war es aber noch lange nicht an besserer Ausstattung. Das ebenfalls 5,5 Zoll große Display ist ein AMOLED-Panel, bietet aber auch „nur“ eine Full-HD-Auflösung. Die Auflösung der Kamera auf der Geräterückseite ist ebenfalls ein 12-Megapixel-Modell, bietet aber eine lichtempfindlichere f/1.7-Blende. Zudem ist der zweite Sensor ein 16-Megapixel-Sensor mit Teleobjektiv ausgestattet, sodass eine zweifache optische Vergrößerung möglich ist. Auch die 8-Megapixel-Cam in der Front ist mit einer f/1.9-Blende lichtempfindlicher als beim ZenFone 4 ohne Pro, der Akku ist mit 3.600 mAh ebenfalls etwas größer.

Ansonsten gleichen sich das ZenFone 4 und das bessere ZenFone 4 Pro. Erhältlich ist das Pro in den Farben Weiß und Schwarz, das Basis-Modell zudem noch in Mintgrün. Preise hat Hersteller Asus aber noch nicht bekannt gegeben.

Für Selfie-Fans

Asus ZenFone 4 selfieNutzt ihr euer Smartphone vor allem zum Schießen von Selfies, könnte hingegen das Asus ZenFone 4 Selfie und das Asus ZenFone 4 Selfie Pro für euch interessant sein. Neben einer soliden technischen Ausstattung mit 5,5-Zoll-Display (IPS bzw. AMOLED), Snapdragon 430 bzw. Snapdragon 625 sowie in beiden Fällen 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB interner Speicher stechen hier vor allem die Kameras heraus. Denn beide Modelle bieten eine Dual-Kamera auf der Vorderseite. Das Pro-Modell hat 12-Megapixel-Sensoren mit f/1.8-Blende zu bieten, von denen einer ein 120-Grad-Weitwinkel-Objektiv besitzt. Selfies nimmt das Gerät mit beiden Kameras zeitgleich auf und errechnet daraus ein 24 Megapixel großes Bild. Das „kleinere“ ZenFone 4 Selfie hat hingegen „nur“ eine Dual-Frontkamera mit 20- und 8-Megapixel-Sensor. Rückseitig bieten beide Modelle eine 16-Megapixel-Cam. Mit allen Kameras sind Videoaufnahmen in 4K möglich, sodass ihr auch messerscharfe Selfie-Videos drehen könnt. Farblich stehen Schwarz, Gold und Rot zur Wahl. Preise sind auch hier noch nicht bekannt.

Das Ausdauerwunder

Ist euch hingegen vor allem die Akkulautzeit wichtig, solltet ihr zum ZenFone 4 Max oder dem ZenFone 4 Max Pro greifen. Dieses Modell wurde bereits im Juni von Asus präsentiert und zeichnet sich durch einen riesigen Akku mit 5.000 mAh aus. Dies soll laut Hersteller zu einer Standby-Zeit von bis zu 46 Tagen reichen. Videowiedergabe soll bis zu 22 Stunden möglich sein, im Internet surfen sogar bis zu 26 Stunden. Die restliche Ausstattung ist recht ähnlich dem Basis-Modell, nur die Dual-Kamera fällt mit 16 Megapixel etwas besser aus.

Vor 60 Tagen