Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Blackberry DTEK50 vorgestellt: laut Hersteller das sicherste Android-Smartphone der Welt

blackberry-dtek50-vorgestellt

Vor wenigen Tagen haben wir euch darüber informiert, dass Blackberry aktuell an (mindestens) drei neuen Smartphones mit Android-Betriebssystem werkelt. Die erste Katze – oder besser gesagt das erste Gerät – ist nun aus dem Sack. Denn der kanadische Hersteller hat kürzlich das Blackberry DTEK50 offiziell vorgestellt.

Das erste neue Android-Smartphone der Kanadier kann seit dieser Woche in ausgewählten Ländern im Online-Shop des Herstellers vorbestellt werden. Deutschland gehört neben Großbritannien, Frankreich, Italien, Niederlande, USA und Kanada zu den prädestinierten Ländern, in denen dies bereits möglich ist. Der US-Preis liegt bei 299 US-Dollar, in Deutschland müsst ihr für das Gerät 339 € ohne Vertrag bezahlen – günstiger wird es natürlich mit einem Vertrag. Vorbestellen lohnt sich übrigens trotzdem, denn Blackberry schenkt allen Vorbestellern ein Akku-Powerpack im Wert von 60 Euro. Offiziell in den Handel kommt das Blackberry DTEK50 dann am 8. August.

Das vermeintlich sicherste Android-Smartphone der Welt

Ihr seid interessiert? Aber sicherlich wollt ihr nicht die Katze im Sack – heute haben wir es aber auch mit den kleinen Samtpfoten – kaufen, oder? Daher wollen wir euch gerne noch einige weitere Informationen zu diesem neuen Smartphone des kanadischen Herstellers servieren.

Das Blackberry DTEK50 ist das zweite Smartphone von Blackberry, das nicht auf das hauseigene Betriebssystem Blackberry OS setzt, sondern stattdessen mit dem weltweit am weitesten verbreiteten Mobil-Betriebssystem Android von Google läuft. Dabei versucht sich Blackberry bewusst von der großen Masse der Android-Geräte anderer Hersteller abzuheben. Denn das neue Android-Smartphone von Blackberry bietet besondere Sicherheits- und Datenschutz-Funktionen, soll laut Hersteller sogar das „sicherste Android-Smartphone der Welt“ sein. Blackberry-Kennern dürfte der Name „DTEK“ ohnehin ein Begriff sein, schließlich ist auf dem ersten Android-Smartphone Blackberry Priv eine App mit diesem Namen vorinstallierte. Sie sorgt für einen besseren Überblick über alle Sicherheits-Features des Gerätes.

Um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten, werden alle Informationen des Nutzers verschlüsselt auf dem Blackberry DTEK50 gespeichert. Hierzu gehören unter anderem Bilder, Videos und Kontakte. Als Schutz gegen Angriffe von außen ist ein Malware-Schutz installiert, auch Back-up- sowie Wiederherstellungs-Funktionen sind mit an Bord. Über die bereits oben kurz erwähnte DTEK-App können Nutzer alle Apps kontrollieren und schauen, wer Zugriff auf die persönlichen Daten oder Gerätefunktionen wie das Mikrofon oder die Kamera hat oder haben möchte. Als weiteren Service verspricht Blackberry alle sicherheitsrelevanten Patches für Android zeitgleich mit Google auszuliefern.

 
BlackBerry DTEK 50 mit Telekom Vertrag

Mittelklasse-Smartphone zum angemessenen Preis

Auch sonst braucht sich das Blackberry DTEK50 nicht vor der Mittelklasse-Konkurrenz zu verstecken. Das Display des Full-Touch-Smartphones ist 5,2 Zoll groß und bietet eine Full-HD-Auflösung. Im Inneren sorgt der Octa-Core-Prozessor Snapdragon 617 von Qualcomm mit bis zu 1,5 GHz zusammen mit einem 3 GB großen Arbeitsspeicher für eine ordentliche Rechenpower. Als interner Speicher stehen euch beim DTEK50 relativ spartanische 16 GB Speicherplatz zur Verfügung, die aber dank microSD-Karten und Speicherslot auf bis zu 2 TB erweitert werden können. Die beiden Kameras des Gerätes lösen mit soliden 13 Megapixel bzw. 8 Megapixel auf. Laut Blackberry ermöglicht der 2.610 mAh starke Li-Ionen-Akku eine Laufzeit von bis zu 17 Stunden bei Mischnutzung.

Klingt soweit alles ganz gut, oder? Einzig eine Hardware-Tastatur wie das Blackberry Priv bietet das DTEK50 nicht. Aber auch hier will Blackberry in Kürze Abhilfe schaffen. Denn wie am Ende der Präsentation des Blackberry DTEK50 bekanntgegeben wurde, arbeitet man an weiteren Android-Smartphones. Das nächste vorgestellte Gerät wird eines mit echter Volltastatur, der früheren Stärke der Blackberry-Handys, und damit ein Nachfolger des Priv.

Vor 503 Tagen