Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Essential PH-1: Android-Erfinder Andy Rubin stellt eigenes Smartphone vor

essential-ph-1

Andy Rubin hat sich vor allem als Erfinder des mobilen Betriebssystems Android, das mittlerweile zu Google gehört und mit mehr als 80 Prozent Marktanteil der unumstrittene Marktführer ist, einen Namen gemacht. Nun ist er zurück, allerdings nicht auf der Software-, sondern der Hardwareseite. Am gestrigen Dienstag hat er im Rahmen der Code Conference sein erstes Smartphone vorgestellt, das er mit seiner neuen Firma Essential entwickelt hat: das Essential PH-1.

Das neue Essential PH-1 bringt einige Besonderheiten mit sich, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Bereits auf den ersten Eindruck macht das Gerät einen sehr hochwertigen Eindruck, was auf jeden Fall auch an der Materialauswahl liegt. Das sehr flache Gehäuse weist unter anderem einen Rahmen aus Titanium und eine Rückseite aus Keramik auf. Insgesamt ist das Gerät 141,5 x 71,1 x 7,8 Millimeter groß und 18 Gramm schwer.

Nahezu rahmenloses Display

Die Vorderseite wird vom 5,71 Zoll großen Display dominiert. Dieses bietet im Seitenverhältnis 19:10 eine Auflösung von 2.560 x 1.312 Pixel. Es ist mit kratzfestem Gorilla Glas 5 geschützt. Die Besonderheit ist aber vor allem, dass es an drei Seiten nahezu randlos ist. Durch das hohe Body-to-Screen-Verhältnis werden so mehr Inhalte auf einer kleineren Gehäuseoberfläche dargestellt.

Auch mit der verbauten Hardware braucht sich das Essential PH-1 nicht zu verstecken. Verbaut wird der Acht-Kern-Prozessor Snapdragon 835 mit 4 x 2,45 GHz und 4 x 1,9 GHz samt Adreno-540-GPU und 4 GB RAM. Der interne UFS-2.1-Speicher misst 128 GB. Ungewöhnlich für ein Android-Smartphone ist aber, dass dieser nicht über micro-SD-Speicherkarten erweitert werden kann. Die Stromversorgung übernimmt ein 3.040 mAh großer Akku, der über den einen USB-Typ-C-Port geladen wird. Fast Charging für einen rasanten Ladevorgang wird unterstützt. Zudem wird der USB-Anschluss beim Essential PH-1 auch für kabelgebundene Kopfhörer verwendet, denn einen Klinkenstecker bietet das Gerät (wie das iPhone 7) nicht. LTE, Bluetooth 5.0 LE, NFC, GPS und Glonass sowie WLAN a/b/g/n/ac stehen für Datenübertragung und Kommunikation zur Verfügung. Als Betriebssystem kommt natürlich Android zum Einsatz. Es ist aber noch nicht bekannt, in welcher Version.

Module für mehr Funktionen

Traditionell auf der Rückseite untergebracht ist die Hauptkamera. Diese bietet als Dual-Kamera zwei Sensoren mit je 13 Megapixel, von denen einer ein RGB- und einer ein Monochrom-Sensor ist. f/1.85-Blende, Phasenvergleichs-Autofokus (PDAF) und Laserfokus sowie 4K-Videoaufnahmen gehören zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen der Hauptkamera. Vorne gibt es zudem noch eine 8-Megapixe-Kamera für Selfies und 4K-Videos.

ph-1-back_copy_1000x1000Die Besondere auf der Rückseite ist neben dem Fingerabdrucksensor vor allem der Kagnetanschluss. An diesen können verschiedene Module angeschlossen werden, um die Funktionen des Essential PH-1 zu erweitern. Die verschiedenen Module werden magnetisch an der Rückseite des Gerätes festgeklickt. Aktuell gibt es nur eine 360-Grad-Kamera. Weitere Module sind aber in Planung, da Essential ein ganzes Ökosystem an Zubehör aufbauen will. Mal schauen, ob man damit mehr Erfolg hat als Lenovos Moto-Z-Modellreihe.

Wann kommt das PH-1 in den Handel?

Das Essential PH-1 kann bereits zum Preis von 699 US-Dollar jetzt über den Onlineshop des Herstellers bestellt werden. Erhältlich ist es in den Farben Schwarz oder Weiß. Eine graue und eine grüne Version sollen demnächst folgen. Die Auslieferung für das Essential PH-1 soll Ende Juni, also in rund einem Monat erfolgen. Allerdings ist aktuell ein Verkauf nur für die USA geplant. Ob (und wenn ja, wann) das PH-1 nach Deutschland kommt, ist aktuell noch nicht bekannt. Wir halten euch aber gerne auf dem Laufenden…

Vor 198 Tagen