Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Gigaset präsentiert neue Smartphone-Modelle GS370 und GS370 plus

gigaset-gs370

Gigaset, vielen vermutlich vor allem für seine kabellosen ISDN-Festnetztelefone bekannt, stellt seit einiger Zeit auch eigene Smartphones her. Mit dem Gigaset GS370 und dem GS370 plus hat der Hersteller nun wieder zwei neue Geräte der gehobenen Mittelklasse präsentiert, die wir euch gerne kompakt vorstellen möchten – schließlich ist der Hersteller im Duell mit Apple, Samsung und Co heute (noch) ein echter Exot.

Zwei Versionen

Beide Modelle sind mit modernster Technologie ausgestattet und sind über den bereits vorgestellten GS170 und GS270 angesiedelt. Sie unterscheiden sich nur marginal und warten beide auf der Vorderseite mit einem 5,7“ HD+ IPS Panorama-Display im 18:9 Super-Breitbild-Format auf. Dieses kommt nahezu ohne Rand in dem Gehäuse mit einer Größe von 5,2“ Displays aus und bedeckt stolze 83 Prozent der Displayfront. Dargestellt werden die Inhalte mit 1.440 x 720 Pixel und dank der IPS-Technologie mit einem breiten Blickwinkel. Gegen Kratzer und Fingerabdrücke schützt besonders widerstandsfähiges 2.5D Glas mit Anti-Smudge-Beschichtung und abgerundeten Kanten.

gigaset-gs370 blackVerbaut ist alles in ein mit nur 145 Gramm besonders leichtes und hochwertiges Gehäuse aus Aluminium, das 152 x 72 x 8,2 Millimeter misst. Zur Auswahl steht dieses in den Farben „Jet Black“ (GS370 und GS370 plus) und „Brilliant Blue“ (GS370 plus). Im Inneren werkelt ein Octa-Core-Prozessor mit 1,5 GHz sowie 3 bzw. 4 (im GS370 plus) Gigabyte RAM. Für schnelle Downloads und rasantes Surfen auch unterwegs sorgt 4G LTE der Kategorie 6. Zudem werden Bluetooth 4.1 LE, WLAN mit 2,4 und 5 GHz, VoLTE und VoWiFi unterstützt.

Zudem steckt auch USB 2.0 mit „On-The-Go-Technologie“ an Bord, dank der ihr für eine direkte Anbindung von USB-Geräten wie Tastaturen oder Festplatten sorgen könnt. Zusätzlich könnt ihr entweder zwei Sim-Karten (Dual-SIM) sowie eine microSD-Speicherkarte mit bis zu 128 GB Größe im Gerät verwenden. Der Akku misst 3.000 mAh und soll laut Hersteller mehrere Wochen Standby garantieren. Dank integrierter Fast-Charge-Technologie lädt sich dieser mit 5V/2A innerhalb kurzer Zeit wieder auf. Eine vollständige Ladung dauert ca. 2 Stunden.

Unterschiede bei der Kamera

Die Hauptkamera auf der Rückseite beider GS370-Modelle besteht aus einem Dual-Kamera-Modul. Diese kombiniert eine 13 Megapixel-Kamera mit PDAF-Fokusfunktion, f/2.0-Blende und 5 Linsen-Objektiv sowie eine 8 Megapixel 120° Weitwinkel-Kamera, was im Endergebnis für bessere Fotos mit natürlicher Farbdarstellung sorgt. Die integrierte Software ermöglicht Bilder in sepia oder monochrom zu schießen, unterstützt Bokeh-Einstellungen und vieles mehr. Hochauflösende Filmaufnahmen in 1080p-Auflösung bei 30 FPS werden ebenfalls unterstützt. Zudem gibt es natürlich auch die obligatorische Frontkamera für Selfies und Co. Diese ist auch einer der wenigen Unterschiede zwischen dem GS370 und dem GS370 plus. Die eine Frontkamera löst mit 5 Megapixel auf (GS370), die andere mit 8 (GS370 plus).

Ausgeliefert wird das Gerät zunächst mit Android 7.0 (Nougat). Ein Update auf das neue Android 8.0 (Oreo) ist aber für das zweite Quartal 2018 geplant. Verfügbar ist das Gigaset GS370 und Gigaset 370 plus ohne Vertrag ab sofort. Der Preis liegt bei 279 Euro bzw. 299 Euro.

Vor 157 Tagen