Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Google Duo: neue App für Video-Telefonie funktioniert plattformübergreifend

google-duo

Nachdem Google auf der der Konferenz Google I/O 2016 Mitte Mai seinen neuen Messenger Duo angekündigt hat, ist heute endlich der Startschuss für den Konkurrenten von Apples Facetime gefallen. Vor wenigen Stunden hat der Rollout begonnen, die App steht jetzt zum kostenlosen Download in Googles Play Store und Apples App Store zur Verfügung.

Video-Telefonie zwischen iOS und Android

Duo ermöglicht Videotelefonie wie eben Facetime oder Skype. Allerdings gibt es hier einen entscheidenden Unterschied zu Apples Konkurrenzprodukt. Denn während mit Facetime eben nur Telefonate mit Bild zwischen einzelnen iOS-Geräten, also iPhones und iPads möglich sind, ist Googles neue App Duo plattformübergreifend. Das bedeutet, dass mit Duo auch Video-Telefonate von einem iPhone 6s zu einem Android-Smartphone wie dem Samsung Galaxy S7 und umgekehrt möglich sind. Natürlich kann sie aber auch mit Tablets verwendet werden, zum Beispiel mit einem iPad Pro oder einem Android-Tablet von Samsung und Co.

Mit der plattformübergreifenden Funktion hat Duo sicherlich gute Chancen, sich schnell weit zu verbreiten. Denn es bietet eben den entscheidenden Vorteil, dass nicht alle Freunde ein iPhone haben müssen, wenn man Facetime nutzen möchte. Android ist und bleibt nun einmal das am weitesten verbreitete mobile Betriebssystem. Zusammen mit iOS, deren Benutzer in der Regel neuen Technologien, wie eben der noch recht neuen Video-Telefonie auf mobilen Geräten, eher aufgeschlossen sind, erfüllt Duo die perfekte Grundlage, um schnell eine große Reichweite zu erzielen. Und das ist nun einmal ausschlaggebend für den Erfolg einer Messanger-App. Je mehr Freunde und Bekannte einen Messanger nutzen, desto sinnvoller ist die eigene Nutzung.

Wie bei Facetime ist auch bei Googles Duo die Benutzeroberfläche simpel gestaltet und einfach zu bedienen. Für die erstmalige Registrierung müsst ihr lediglich eure Handynummer verwenden. Die App Duo listet dann alle Kontakte aus eurem Adressbuch auf, die ebenfalls den Video-Messenger Duo bereits installiert haben. Aus der Kontaktliste können dann direkt alle Kontakte wie Freunde, Familie und Kollegen mit nur einem Tap angerufen werden – mit Bildübertragung natürlich.

Duo hat einiges zu bieten

Google hat bei der Entwicklung von Duo darauf geachtet, die Software so zu gestalten, dass sie auch bei schwacher Internetverbindung gut und ohne Abbrüche der Verbindungen funktioniert. Verschlechtert sich die Verbindung zum Mobilfunknetz oder dem WLAN, wird die Qualität des Videos heruntergeschraubt, ohne dass das Gespräch beendet wird. Hierbei sind alle Verbindungen stets Ende-zu-Ende verschlüsselt, womit Duo eine hohe Sicherheit bietet.

Interessant ist auch die Funktion “Knock Knock”, die Googles Videotelefonie-App Duo bietet. Mit ihr könnt ihr schon beim Anrufen euer Bild übertragen. So kann der andere Teilnehmer auf Wunsch schon sehen, wer anruft und vor allem wo ihr gerade seid. Allerdings ist die Funktion primär für die Nutzung mit Android optimiert. Denn mit einem iOS-Gerät funktioniert „Knock Knock“ nicht bei geschlossener App.

Google Duo im Video

Vor 485 Tagen