Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Google stellt seine neuen Smartphones Google Pixel und Pixel XL vor

google-pixel-vorstellung

Wie vor einigen Tagen angekündigt hat Google am gestrigen Tag seine neue Smartphones namens Pixel und Pixel XL vorgestellt. Diese sind quasi die Nachfolger der Nexus-Reihe, die nun komplett eingestampft wurde und keine weiteren Smartphones mehr hervorbringen wird.

Beide Pixel-Geräte sind in die gehobene Mittelklasse einzusortieren, konkurrieren also mit den anderen Top-Smartphones der anderen Hersteller von Android-Geräten wie eben Samsung und Co. Das neue Google-Smartphone gibt es in zwei Größen, die sich aber primär in ihren Abmessungen und der Displaygröße und nicht in ihren sonstigen technischen Daten unterscheiden. Entwickelt wurden die Geräte zusammen mit HTC.

Zwei Displaygrößen

Primäres Unterscheidungsmerkmal des Pixel und des Pixel XL, der Name lässt es vermuten, sind die Displaygröße und damit einhergehend die Abmessungen des Gerätes. Während das Google Pixel ein 5 Zoll großen Touchscreen bietet und 143,8 x 69,5 x 8,6 mm groß ist, ist im 154,7 x 75,7 x 8,6 mm großen Pixel XL ein 5,5 Zoll großes Display verbaut. Das Gewicht liegt bei 143 respektive 168 Gramm.

Das Google Pixel bietet auf seinem 5 Zoll Display eine Full HD Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln, was für eine scharfe und gute Darstellung aller Inhalte sorgt. Dem setzt das größere Modell mit dem Namenszusatz XL noch einen drauf, denn hier sind sogar 2.560 x 1.440 Pixel auf dem 5,5 Zoll großen Bildschirm zu sehen. Dies ergibt eine noch größere Pixeldichte und damit eine noch schärfere Darstellung der Inhalte. Mit bloßem Auge lässt sich aber auf beiden Geräten kein einzelner Pixel erkennen.

Unterschiede gibt es auch bei den verbauten Akkus. Während das Pixel mit einem 2.770 mAh Akku ausgeliefert wird, bietet das größere Modell aufgrund des Mehr an Platz im Gehäuse einen 3.450 mAh großen Akku. Beide Modelle sollen mittels Schnelladetechnik in 15 Minuten mit 7 Stunden Laufzeit versorgt werden können. Praktisch, wenn es mal eng wird und schnell gehen muss…

Identische Hardware

Die restliche technische Ausstattung ist beim Pixel wie beim Pixel XL identisch. In beiden Geräte steckt ein Quad Core Prozessor von Qualcomm, genau genommen der Snapdragon 821. Dieser bietet eine Taktrate von stolzen 2,15 GHz. Der CPU stehen 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Beim internen Speicher habt ihr die Qual der Wahl: die spartanische Variante mit 32 GB oder die größere Version mit 128 GB. Diese Entscheidung ist nicht ganz unwichtig, denn das Pixel bietet wie das Pixel XL keinen Steckplatz für Speicherkarten – ungewöhnlich für Android-Smartphones, mal abgesehen von den früheren Nexus-Modellen von Google und seinen Partnern. Stattdessen können Käufer eines Pixel-Smartphones ohne Begrenzung Fotos und Videos in Googles Cloud-Speicher Photos ablegen.

Auch bei der Kamera fahren die beiden Modellgrößen (im Gegensatz zum iPhone 7) im Gleichtakt. In beiden steckt eine Hauptkamera mit einer Auflösung von 12,3 Megapixel. Sie ist ausgestattet mit einem optischen Bildstabilisator und einer Anfangsblendenöffnung von f/2.0, sodass auch bei schlechten Lichtbedingungen noch gute Aufnahmen möglich sein dürften. Laut Google soll die Kamera besonders schnell einsatzfähig sein, was ideal für Schnappschüsse ist. Auch eine Videostabilisierung ist mit an Bord, um Videoaufnahmen ohne Wackler in 4K Auflösung und mit HDR+ zu drehen, die laut Google besonders gut gelingen sollen. In der Vorderseite wird die Kameraausstattung mit einer Selfie-Cam abgerundet, die dank 8 Megapixel aber zu mehr taugt als für einfache Selbstportraits.

Ausstattung kann sich sehen lassen

Neben der technischen kann sich auch die weitere Ausstattung sehen lassen. Entsperrt werden kann das Gerät mit einem Fingerabdrucksensor, bezahlt werden kann dank NFC. Natürlich werden LTE für schnelles mobiles Internet und Dual-Band-WLAN ac für Surfen zuhause unterstützt. Des Weiteren gibt es Bluetooth 4.2, einen Kopfhöreranschluss und GPS.

Das Pixel-Smartphone ist Daydream-Ready und erscheint mit einer neuen Android-Version 7.1, über der ein neuer Startbildschirm von Google, der Pixel-Launcher, läuft. Das Icon für die Übersicht aller installierten Apps wurde eingespart, die Übersicht öffnet sich mit einem Fingerwisch von unten in das Display. Außerdem läuft auf den Pixel-Smartphones der Google-Now-Nachfolger Google Assistant.

Google Assistant ist ein intelligenter Sprachassistent ähnlich wie Googles Siri und wird komplett mit der Stimme bedient. Der virtuelle Assistent managt eure Termine und soll bei der Planung des Lebens helfen. Hierbei soll der Dienst laut Google von der Verbesserungen beim Maschinen-Lernen profitieren. Zu den Fortschritten gehört unter anderem eine verbesserte Objekterkennung in Fotos, passendere und korrektere Übersetzungen und eine rundum besser funktionierende Interaktion mit Sprache. iPhone-Kunden will Google mit einem speziellen Transfer-Programm locken, dank dem die Daten von einem iPhone einfach und unkompliziert auf das Pixel-Smartphone mit Android übertragen zu können.

Verkaufsstart in diesem Monat

Wem das Google Pixel bzw. Pixel XL mit seiner gehobenen Ausstattung gut gefällt, kann es bereits ab dem 20. Oktober erwerben. Seit gestern ist im Google Store bereits die Vorbestellung möglich. Allerdings sind die Kosten durchaus hoch, liegen auf Niveau des iPhone 7. So kostet das Pixel mit 32 GB Speicher rund 760 Euro, die XL-Version mit gleichem Speicher 900 Euro. Wem das nicht ausreicht, muss für 128 GB noch tiefer in die Tasche greifen (870 Euro bzw. 1.010 Euro). Wem das zu teuer ist, kann das Google Pixel und das Google Pixel XL in Kürze auch hier bei uns mit einem Vertrag der Deutschen Telekom erwerben.

Vor 435 Tagen