Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

HTC stellt intelligente Smartphones U Ultra und U Play vor

htc-u-ultra

HTC hat heute mit dem HTC U Ultra und dem HTC U Play zwei neue Top-Smartphones vorgestellt. Neben einer tollen Ausstattung punkten die Geräte vor allem mit künstlicher Intelligenz, die euch in eurem Alltag helfen soll. Wir haben alle Informationen zu den neuen Android-Smartphones aus dem Hause HTC.

Schillerndes Glas und künstliche Intelligenz

Während HTCs Smartphones der letzten Jahre vor allem vom Metall-Design geprägt waren, setzt das Unternehmen bei der neuen U-Reihe komplett auf Glas, das dank einem speziellen Verfahren glänzt und schimmert. Dies weckt Erinnerungen an das Honor 8 und wird von HTC „Liquid Surface“ genannt. Damit unterscheiden sich die neuen U-Modelle von den vorherigen Oberklassegeräten des taiwanischen Herstellers.

Die schillernde Optik ist aber nicht das einzige Highlight, dass die neuen Smartphones HTC U Ultra und HTC U Play von der Konkurrenz abheben solle. Denn sie sind auch mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet, die den Nutzer in seinem Alltag unterstützt. Nach einer Anlernphase soll das System immer eigenständiger und unauffällig im Hintergrund arbeiten und so zum Beispiel Benachrichtigungen, die Energieverwaltung oder auch Alarme verwalten.

Wenn ihr das möchtet, kann das U Ultra für euch sogar Benachrichtigungen vorsortieren und so dem Nutzer besonders wichtige Kontakte mit höherer Priorität anzeigen. Wie sich dies alles in der Praxis schlagen wird, bleibt abzuwarten. Zudem muss der Nutzer dem System zunächst etwas auf die Sprünge helfen. Später soll es aber immer eigenständiger arbeiten, indem es den Tagesablauf des Nutzers analysiert. Zudem könnt ihr über die App Sense Companion mit der KI kommunizieren und so Einfluss auf die Entscheidungen dieser nehmen. Beruhigend für alle, die der KI nicht so ganz über den Weg trauen…

Neben Design und KI kann vor allem das HTC U Ultra mit einer gehobenen Ausstattung, die allerdings nicht in allen Punkten mit den Top-Modellen der Konkurrenz wie Samsung und Huawei mithalten kann, punkten. Die Ausstattung des HTC U Play ist etwas abgespeckter, kann sich aber immer noch sehen lassen.

Top-Ausstattung beim U Ultra

Kommen wir zunächst zum leistungsfähigeren Top-Modell, dem U Ultra. In diesem werkelt hinter einem 5,7 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel ein Snapdragon 821 Prozessor. Dessen vier Kerne arbeiten zur Hälfte mit 2,15 GHz Taktrate, zur anderen Hälfte mit 1,6 GHz. Unterstützt werden sie von 4 Gigabyte RAM. Wahlweise gibt es 64 Gigabyte oder 128 Gigabyte Speicherplatz, der per microSD-Speicherkarten bis zu 2 Terabyte Größe noch gewaltig ausgebaut werden kann. Die 128-GB-Edition kann zudem eine Front aus Saphir-Glas für eine erhöhte Widerstandsfähigkeit vorweisen.

Der Akku ist 3.000 mAh groß und kann dank Quick Charge 3.0 zügig mit neuer Energie versorgt werden. Die Hauptkamera des HTC U Ultra löst mit 12 Megapixel auf, basiert auf der Ultrapixel-Technologie und bietet Phasenvergleichs- und Laserautofokus sowie optischer Bildstabilisierung. In der Gerätefront steckt eine zweite Kamera mit 16 Megapixel, die auch einen lichtempfindlicheren Ultrapixel-Modus mit 4 Megapixel bereithält. Zudem ist ein Fingerabdrucksensor verbaut. Alternativ kann das Gerät auch durch Stimmenerkennung und biometrisch entsperrt werden. Hierfür sind vier Mikrofone verbaut. Diese sind ständig empfangsbereit, um das Gerät auf Zuruf zu aktivieren. So könnt ihr dem Gerät auch aus größerer Entfernung Befehle erteilen oder es entsperren.

Das war es aber noch nicht, denn das U Ultra hat noch eine weitere Besonderheit zu bieten. Es hat ein zweites Display am oberen Rand. Auf diesem werden euch Benachrichtigungen, Erinnerungen und andere Kurznachrichten eingeblendet, um die Anzeige auf dem Haupt-Display nicht zu stören. Auch hier kommt die integrierte künstliche Intelligenz zum Tragen. Das HTC U Ultra lernt, welche Informationen wann und aus welchen Quellen sowie Apps sowie von welchen Kontakten für euch Nutzer relevant und wichtig sind und blendet diese dort ein.

 
HTC Smartphones günstig mit congstar oder Telekom Vertrag
 

Gehobene Mittelklasse beim U Play

Das U Play ist das leistungsschwächere der beiden neuen U-Smartphones und HTC. Sein Display ist mit 5,2 Zoll etwas kleiner und bietet mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 auch weniger Pixel. Im Inneren werkelt ein Helio P10 Prozessor, dessen acht Kerne mit bis zu 2 GHz getaktet sind. Der RAM ist 3 Gigabyte groß. Der interne Speicher liegt bei 32 Gigabyte Größe, kann aber dank microSD-Karten bis 2 Terabyte deutlich erweitert werden. Der Akku ist mit 2.500 mAh ebenfalls kleiner, unterstützt aber auch das Fast Charging. Die Hauptkamera löst mit 16 Megapixel auf. Die Frontkamera ist die gleiche wie beim U Ultra und bietet 16 Megapixel sowie einen lichtempfindlicheren Ultrapixel-Modus mit 4 Megapixel.

Verkaufsstart in Kürze

Sowohl das HTC U Ultra als auch das HTC U Play werden mit Android 7.0, über das der Hersteller die eigene Oberfläche HTC Sense gelegt hat, ausgeliefert. Der Verkaufsstart des U Ultra ist für Ende Februar angekündigt. Der Preis wird bei 749 Euro ohne Vertrag für die Version mit 64 Gigabyte Speicherplatz und bei 849 für 128 Gigabyte liegen. Das HTC U Play folgt dann Anfang März zum Preis von 449 Euro ohne Vertrag. Deutlich günstiger wird es natürlich mit einem passenden Vertrag von Pluratec. Beide Geräte sind in Brilliant Black, Cosmetic Pink, Ice White und Sapphire Blue erhältlich. Zum Lieferumfang gehören zudem intelligente Kopfhörer, die sich an das individuelle Hörvermögen anpassen und Umgebungsgeräusche reduzieren.

Vor 337 Tagen