Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

HTC U11: schillerndes neues Top-Smartphone vorgestellt

htc-u11

Wie vor einiger Zeit angekündigt hat der taiwanesische Hersteller HTC vor wenigen Stunden sein neues Spitzen-Smartphone HTC U11 vorgestellt. Das neue Modell erweitert die noch recht junge U-Reihe des Unternehmens. Das U11 ähnelt mit seinen schillernden Spiegelungen optisch dem HTC U Ultra. Technisch setzt das neue Gerät dem aber noch einen obendrauf. Was das HTC U11 genau zu bieten hat und was es so besonders macht, wollen wir euch gerne vorstellen.

 
HTC U 11 hier bestellen mit congstar oder Telekom Vertrag
 

htc-u11-vorstellung

Spiegelnde Glasrückseite

Optisch ist das HTC U11 auf jeden Fall ein Hingucker. Auch das neue Top-Smartphone orientiert sich am “Liquid Surface”-Design der bisherigen U-Modelle U Play und U Ultra. Das Design wird dominiert von fließenden, runden Formen und einer Rückseite aus stark spiegelndem Glas. Diese schillert und reflektiert ähnlich wie Wasser oder flüssiges Glas. Möglich macht dies eine Färbung des mehrschichtigen Glases unter der Verwendung des “Optical Spectrum Hybrid Deposition”-Verfahrens, dank dem die Geräterückseite das Licht aus jedem Blickwinkel anders reflektiert. Besonders extrem ist dies in der silbernen Version, deren Rückseite wie ein Spiegel wirkt. Das mag vielleicht nicht jedermann Geschmack seien, ist aber auf jeden Fall ein Hingucker.

Auf der Vorderseite des 153.9 x 75.9 x 7.9 mm großen und 169 g schweren Smartphones thront das 5,5 Zoll große Display im 16:9-Format. Es stellt Inhalte dank QHD-Auflösung mit 2.560 x 1.440 Pixel und einer Pixeldichte von 539 Bildpunkten pro Zoll extrem scharf dar. Geschützt wird es durch eine 2.5D-Glas-Abdeckung aus Gorilla Glas 5. Zudem ist es als erstes Smartphone von HTC IP67-zertifiziert und somit gegen Spritzwasser und Staub geschützt.

Berührungssensitiver Rahmen

Eine weitere Besonderheit des HTC U11 ist der Metallrahmen. Denn dieser fungiert quasi als Eingabemedium. Drückt ihr den Rahmen im unteren Bereich, könnt ihr auf diese Weise aus dem Standby heraus die Kamera starten. Aber auch andere Dinge wie Facebook oder sonstige bevorzugte Apps lassen sich durch diese „HTC Edge Sense“ genannte Technologie starten. Selbst Textnachrichten lassen sich so diktieren. Was genau passiert, wenn ihr den Rahmen drückt, legt ihr selbst fest.

Genug Rechenpower für alle Lebenslagen liefert der Qualcomm Snapdragon 835, dessen acht Kerne mit bis zu 2,45 GHz getaktet sind. Ihm zur Seite stehen 4 GB RAM, die GPU Adreno 540 und 64 GB interner UFS-2.1-Speicher, der per micro-SD-Speicherkarte mit bis zu 2 TB erweitert werden kann – zumindest auf dem deutschen Markt. Die besser ausgestattete Variante mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher bleibt den asiatischen Märkten vorbehalten. Dafür gibt es aber auch hierzulande ein Dual-SIM-fähiges Modell.

Auch die sonstige Ausstattung muss sich nicht verstecken, ist für ein Top-Smartphone aber eher Standard. Hierzu zählen unter anderem WLAN ac mit DLNA und Miracast, USB 3.1 vom Typ C, Bluetooth 4.2, NFC sowie GPS, Glonass und Beidou für die Ortung. Auch ein Fingerabdrucksensor fehlen genauso wie UMTS/HSPA+ und LTE Cat-16 für Datenübertragungen mit theoretisch bis zu 1 GBit/s natürlich nicht. Die rückseitige Kamera löst mit 12 Megapixel auf und sorgt dank zahlreicher Features für tolle Fotos und Videos in 4K (1080p bei 120 fps). Die Frontkamera schießt sogar Bilder mit 16 Megapixel und bietet unter anderem das Feature „Live make-up“ für besonders tolle Selfies. Vorinstalliert ist auf dem HTC U11 die aktuelle Android-Version 7.1.1 alias Nougat. Dazu gibt es die typischen HTC-Anpassungen wie etwa dem Sense Companion.

Boomsound für besonders guten Klang

Viel Wert legt HTC beim U11 auch auf den Klang. Mit an Bord ist unter anderem die aktuellste Version von HTC U Sonic, die aktive Geräuschunterdrückung mit der Möglichkeit der optimalen Audio-Anpassung an die eigenen Hörgewohnheiten vereint. Im HTC U11 kommen zudem gleich vier omnidirektionale Mikrofone und die neue Acoustic Focus-Technologie zum Einsatz, die hoch-qualitative 3D-Audioaufnahmen ermöglichen. Und auch das Abspielen von Ton wie Musik oder Videos klingt dank der HTC BoomSound Hi-Fi Edition-Lautsprecher mit einem verbesserten Lautsprecherdesign nun noch besser als in anderen Vorgängermodellen.

Der Verkaufsstart ist am 1. Juni. Ohne Vertrag liegt der Preis bei 749 Euro (UVP). Erhältlich ist das HTC U11 anfangs in den Farbversionen Schwarz, Silber, Perlmutt und Blau.

Vor 213 Tagen