Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

LG Q6: neues Mittelklasse-Smartphone mit FullVision-Display vorgestellt

LG-Q6

In bekannter Manier bringen die Smartphone-Hersteller regelmäßig abgespeckte Versionen ihrer Spitzenmodelle heraus. So könnte man auch das neue LG Q6 bezeichnen, das der Hersteller heute offiziell vorgestellt hat. Es vereint das nahezu randlose FullVision-Display des Top-Gerätes LG G6 mit Mittelklasse-Technik zu einem günstigeren Preis.

Kleineres Display

Im Vergleich zum G6 bietet das Q6 kein 5,7 Zoll, sondern nur ein 5,5 Zoll großes Display. Dieses ist aber wie beim Spitzenmodell nahezu randlos – FullVision-Display genannt. Die Auflösung wurde gegenüber dem G6 von QHD+ auf FHD+ reduziert, sprich 2.160 x 1.080 Pixel. HDR unterstützt das FullVision-Display des Q6 ebenfalls nicht. Dank des schmalen Randes links und rechts, dem 18:9-Formats der Anzeige sowie durch den kleineren Bildschirm ist das Gehäuse mit einem Rahmen aus 7000er Aluminium dafür aber handlicher als das doch recht große G6. Es misst beim LG Q6 142,5 x 69,3 x 8,1 Millimeter.

LG bietet das Q6 als abgespecktes G6 in drei verschiedenen Varianten an. Das günstigste Einstiegsmodell ist das LG Q6a mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher. Das Q6 verfügt über 4 GB RAM und 32 GB Speicher und das Q6+ bietet 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher. Beim CPU setzen alle Modelle auf Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 435.

Abstriche müssen gegenüber dem Top-Gerät G6 auch bei der Kamera gemacht werden. Diese löst beim Q6 mit maximal 13 Megapixel auf und bietet nur eine statt zwei Linsen. Die Frontkamera schießt Selfies und Co mit maximal 5 Megapixel und verfügt über eine Weitwinkellinse. Wie beim G6 sind auch hier Modi für die Bildaufnahme im quadratischen Seitenverhältnis mit an Bord.

Keinen Fingerabdrucksensor

Ebenfalls den Rotstift hat LG beim Fingerabdrucksensor angesetzt. Denn den gibt es beim Q6 schlicht und ergreifend in keiner der drei Varianten. Der Home-Button, der beim G6 noch auf der Rückseite thront, ist beim kleineren Modell wieder auf die Vorderseite unter das Display gewandert – die gewohnte Platzierung also. Der fest verbaute Akku misst 3.000 mAh und wird per Micro-USB-Anschluss geladen. Nicht verzichten müsst ihr beim LG Q6 auf WLAN n, Bluetooth 4.2, LTE und NFC.

Das LG Q6 samt seiner zwei Ableger Q6a und Q6+ werden ab August in ausgewählten Regionen erhältlich sein. Auch Europa zählt hierzu, wobei hierzulande vermutlich nur das Q6 selbst in den Farben Astro Black, Ice Platinum, Terra Gold und Mystic White verkauft wird. Über die Preise ist bisher noch nichts bekannt.

Vor 156 Tagen