Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

MWC Vorschau: kein Samsung Galaxy S8, aber das neue LG G6

lg-g6-mwc-vorschau

In rund einem Monat wird der Mobile World Congress in Barcelona wieder seine Pforten öffnen. Traditionell war dies in den vergangenen Jahren die Veranstaltung, auf der Samsung sein neues Galaxy S-Modell vorgestellt hat. Dies wird in diesem Jahr anders sein, wie Samsung nun offiziell bekanntgegeben hat. Dafür wird einer der großen Kontrahenten, LG Electronics, mit dem LG G6 sein neues Top-Smartphone in Barcelona der Weltöffentlichkeit präsentieren.

Samsung Galaxy S8 kommt später

Zunächst war erwartet worden, dass Samsung das neue Galaxy S8 auf dem MWC vorstellen wird. Dies wird aber nun doch nicht so kommen, wie Dong-Jin Koh, Samsungs Chef der Mobilsparte, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bekanntgegeben hat. Grund ist wohl auch das Debakel mit dem Galaxy Note 7 und dessen explodierenden Akkus.

Daher wird Samsung beim neuen Top-Smartphone Galaxy S8 alles bis ins kleinste Detail prüfen. Zudem ist der koreanische Konzern im Zugzwang, um verlorenes Vertrauen von den Kunden zurückzugewinnen. Da würde ein richtiger Knaller sicherlich helfen – doch das braucht eben so seine Zeit. Die Präsentation wird gerüchteweise Ende März oder Anfang April erwartet. Auf dem MWC könnte das Samsung Galaxy S8 aber eventuell ausgewählten Pressevertretern im kleinen Rahmen gezeigt werden. Erste Teaser-Bilder zeigen ein nahezu rahmenloses Modell, bei dem am unteren Rand auch der eigentlich von den Galaxy-Modellen gewohnte Home-Button fehlt. Im Inneren soll der neue Highend-Chipsatz Snapdragon 835 von Qualcomm werkeln und für ungeahnte Power sorgen.

Wird das LG G6 der Star der MWC?

Die Abstinenz des Samsung Galaxy S8 könnte ein anderes Top-Smartphone nutzen, um sich zum Star der MWC 2017 aufzuschwingen: das LG G6. Das neue Top-Modell von LG Electronics wird aber dennoch in gewisser Weise vom Samsungs neuem Spitzenmodell beeinflusst. Denn wie das Forbes Magazin von einer anonymen Quelle aus Zulieferer-Kreisen erfahren hat, soll das G6 von LG nur den bereits etwas älteren Snapdragon 821 als CPU erhalten. Grund ist die einfache Tatsache, dass Samsung den Daume auf dem neuen Snapdragon 835 hat und so große Mengen für das Galaxy S8 geordert hat, dass andere Hersteller in die Röhre schauen.

Das dies den Erfolg des LG G6 nicht unbedingt hemmen muss, hat in der Vergangenheit das LG G4 gezeigt, das damals ebenfalls mit dem älteren Snapdragon 808 statt dem neuen Snapdragon 810 erschienen ist. Das hat sich im Nachhinein aufgrund der starken Wärmeentwicklung des Chipsatzes 810 und der Beliebtheit des G4 als richtig erwiesen.

Ungewöhnliches Quad HD Plus-Display

Aber zurück zum neuen LG G6. Dieses geht vor allem in einer Hinsicht neue Wege: dem Display. Denn dieses hat das ungewöhnliche Seitenverhältnis von 2:1. Während andere Modelle meist mit Seitenverhältnissen von 4:3, 3:2, 5:3 oder 16:9 arbeiten, stellt das LG G6 auf seinem 5,7-Zoll-Display das sogenannte Quad HD Plus dar. Dies sind 1.440 x 2.880 Pixel statt der üblichen 1.440 x 2.560 Pixel. Somit ergibt sich eine Pixeldichte von sehr hohen 564 ppi.

Aber auch sonst braucht sich das LG G6 sicherlich nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. Es wird zwar keinen modularen Aufbau mehr haben wie der Vorgänger LG G5, dafür aber wohl wieder die zwei Kameras auf der Rückseite für extreme Weitwinkel bieten. Auch beim Design muss sich das LG G6 nicht verstecken, wird es doch aus edlem Metall und Glas gefertigt. Einen ersten Vorgeschmack liefert euch der obige Bildausschnitt, den LG schon mal als Appetitanreger veröffentlicht hat. Sobald LG das neue G6 auf dem MWC vorgestellt hat, stellen wir euch das Gerät natürlich genauer vor.

Vor 325 Tagen