Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Samsung Galaxy Note 7 mit Iris-Scanner offiziell vorgestellt

samsung-galaxy-note-7-vorgestellt

Samsung hat das neue Samsung Galaxy Note 7 offiziell vorgestellt – und bringt es im Gegensatz zum Vorgänger Galaxy Note 5 auch nach Deutschland. Wie sein Vorgänger glänzt auch das neue Note 7 wieder mit einer top Ausstattung und vielen spannenden Funktionen. Dazu gehören unter anderem ein Iris-Scanner sowie Software-Features, die den Umgang mit dem Stift des Phablets erleichtern sollen.

Gerüchte bestätigen sich

Wie Apple ist auch Samsung kein wirklich guter Geheimnisträger. Denn bei der offiziellen Präsentation des Samsung Galaxy Note 7 haben sich quasi alle Gerüchte der Gerüchteküche bewahrheitet. Optisch ist das Samsung Galaxy Note 7 eine Weiterentwicklung der Galaxy S7-Reihe und glänzt wieder mit viel Glas und Metall. Mit Abmessungen von 153,5 x 73,9 x 7,9 Millimeter und einem Gewicht von 169 Gramm liegt das Phablet aus dem Hause Samsung dennoch recht gut in der Hand, ist beeindruckend dünn, absolut edel mit seinem “Symetrical Beauty”-Design und nach IP68-Norm wasser- und staubgeschützt.

Auch technisch braucht sich das Samsung Galaxy Note 7 natürlich nicht zu verstecken. Angetrieben wird es wie die S7-Reihe in Deutschland von einem Exynos 8890. Dieser bietet acht Kerne mit einer Taktrate von bis zu 2,3 GHz. Zusammen mit dem 4 GB großen RAM sorgt das Samsung Galaxy Note 7 für rasante Performance. Als interner Speicher stehen 64 GB Speicher zur Verfügung, die dank entsprechendem Steckplatz per microSD-Speicherkarte um bis zu 256 GB erweitert werden können. Dargestellt werden sämtliche Inhalte auf dem 5,7 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirm, der eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel und damit eine Pixeldichte von 515 ppi bietet.

Stylus per Knopfdruck

Eines der Highlights des Samsung Galaxy Note 7 ist der neue Iris-Scanner auf IR-Basis, der für zusätzliche Sicherheit sorgt. Zudem gibt es aber auch noch den obligatorischen Fingerabdrucksensor, über den das Gerät ebenfalls entsperrt werden kann. Als Kameras setzt das Samsung Galaxy Note 7 wieder auf eine 12- und eine 5-Megapixel-Kamera in Dual-Pixel-Auslegung mit einer f/1.7-Blende und einem Bildstabilisator.

Per Knopfdruck springt der S Pen genannte Stylus aus dem Gehäuse des Samsung Galaxy Note 7, über den die Bedienung des Phablets besonders einfach und praktisch ist. So können zum Beispiel handschriftliche Notizen gemacht werden, die dann auf dem Allways-on-Screen angezeigt werden – sehr praktisch zum Beispiel für den Einkaufszettel. Als Betriebssystem dient natürlich auch beim Samsung Galaxy Note 7 das aktuelle Android 6.0 Marshmallow, über das Samsung seine weiter verschlankte und weniger bunte Benutzeroberfläche Touchwiz 4.0 gelegt hat.

Samsung Galaxy Note 7 ab Anfang September im Handel

Wer den Verkaufsstart des Samsung Galaxy Note 7 kaum noch abwarten kann, muss sich nicht mehr lange gedulden. Denn das Samsung Galaxy Note 7 wird bereits ab dem 2. September in den Farben Onyx Black, Cobalt Blue und Titanium Siver im Handel erhältlich sein. Der Vorverkauf startet bereits ab dem 16. August. Bleibt nur noch die Frage nach dem Preis? Der liegt bei 849 Euro. Deutlich günstiger hingegen ist das Samsung Galaxy Note 7 mit Vertrag erhältlich.

Vor 443 Tagen