Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Samsung Galaxy S8 wohl ohne Klinkenbuchse

Samsung-Galaxy-S8-wohl-ohne-Klingenbuchse

Nach dem Desaster um das Galaxy Note 7 steht Samsung gehörig unter Druck. Mit dem Galaxy S8 will man nun das Ruder wieder herumreißen und das neue Top-Smartphone im Frühling 2017 präsentieren. Offiziell ist noch nichts, aber die Gerüchteküche ist fleißig am Brodeln. Wir wollen euch über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

Eines ist auf jeden Fall klar: Bei Samsung laufen die Arbeiten am Nachfolger des Galaxy S7 auf Hochtouren. Erste Details, die sich vermutlich bewahrheiten werden, sind bereits an die Öffentlichkeit geraten. Laut dem in der Regel gut informierten Blog Sammobile wird es Samsung vermutlich Apple gleichtun und beim Galaxy S8 (wie beim iPhone 7) auf die klassische 3,5-mm-Klinkenbuchse verzichten. Natürlich müssen Nutzer deshalb nicht auf das Musikhören per Kopfhörer verzichten. Dies wird in Zukunft über USB-C-Anschluss erfolgen. Wer also klassische Kopfhörer mit dem kommenden Galaxy S8 verwenden möchte, braucht einen passenden Adapter.

Stereo-Lautsprecher und weitere Infos

Den gewonnen Platz der weggefallenen Klinkenbuchse sollen wohl Stereo-Lautsprecher einnehmen. Je nach Qualität und damit einhergehend Größe der Lautsprecher dürften diese aber mehr Platz einnehmen.

Laut Bloomberg soll das Display des Galaxy S8 die Vorderseite nahezu komplett ausfüllen. Nur ein sehr schmaler Gehäuserand umgibt den Bildschirm. Auch der für die Galaxy-S-Modelle typische physische Home-Button unterhalb des Displays soll beim neuen S8 verschwinden. An seine Stelle tritt eine Sensortaste. Ob diese ebenfalls den Fingerabdrucksensor beheimatet, ist aktuell noch nicht bekannt.

Relativ wahrscheinlich ist, dass es das Samsung Galaxy S8 wieder mit einem 5,1 Zoll großen Display sowie als Edge-Ausführung mit 5,5-Zoll-Touchscreen geben wird. Je nach Region kommen vermutlich Qualcomms Snapdragon 835 oder Samsungs Exynos als Prozessor zum Einsatz. Nicht geboten wird vermutlich eine Dual-Kamera, da dies die Produktionskosten zu sehr in die Höhe treiben würde.

Digitaler Assistent

Stattdessen setzt Samsung auf einen verbesserten digitalen Assistenten als Verkaufsargument. Dies hat der Hersteller bereits offiziell bekanntgegeben. Er wird auf die Expertise des Anfang Oktober 2016 übernommenen Unternehmens Viv Labs zurückgreifen. Die Macher von Viv Labs waren zuvor für Siri von Apple verantwortlich. Es wird vermutet, dass der Assistent als Brixby auf den Markt kommen werde.

Die Präsentation des Samsung Galaxy S8 wird zum Mobile World Congress 2017 in Barcelona Ende Februar 2017 erwartet. Der Verkaufsstart könnte kurze Zeit später folgen, vermutlich im April. Bleibt zu hoffen, dass das neue Galaxy S8 kein Schnellschuss ist und von einem ähnlichen Debakel wie beim Galaxy Note 7 verschont bleibt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Vor 369 Tagen