Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Samsung: Probleme mit Galaxy Note 7 gehen weiter & Gerüchte zum Galaxy S8

verkaufsstopp-samsung-galaxy-note-7

Samsung bekommt die Probleme mit dem Galaxy Note 7 nicht in den Griff. Am vergangenen Wochenende sind wieder einige Geräte in den USA in Flammen aufgegangen, was nach den Vorkommnissen der letzten Tage eigentlich keine Überraschung ist. Problem ist nur, dass es sich bei fünf Geräten um als eigentlich sicher geltende Austauschgeräte gehandelt hat. So ist unter anderem ein Kunde in Virginia in den USA morgens in einem verqualmten Schlafzimmer aufgewacht, in dem auch sein Samsung Galaxy Note 7 die Nacht über lag.

Damit ist klar, dass Samsung das Problem mit dem sich selbst entzündenden Akku noch immer nicht im Griff, geschweige denn gelöst hat. Als Reaktion darauf wurde die Produktion des Smartphones zunächst gestoppt. Samsungs Produktionsanlagen für das Galaxy Note 7 in Vietnam wurden stillgelegt. Zudem verkaufen einige Anbieter das Galaxy Note 7 nicht mehr, darunter die US-Mobilfunknetzbetreiber AT&T, T-Mobile und Verizon. Es werden selbst die Austauschgeräte nicht mehr angeboten. Wer ein Galaxy Note 7 austauschen wolle, könne ein anderes Samsung-Smartphone oder ein beliebiges Modell eines anderen Herstellers wählen.

Selbstentzündendes Note 7

Solltet ihr noch nichts von Samsungs Problemen mit dem noch recht neuen Galaxy Note 7 gehört haben, wollen wir euch einen kurzen Rückblick geben. Bereits kurz nach der Markteinführung vor einigen Wochen musste Samsung für das Galaxy Note 7 ein weltweites Austauschprogramm starten, da einige Geräte überhitzten und sich dann selbstständig entzündet haben. Grund für diese gravierenden und nicht ungefährlichen Probleme ist ein Fehler im Produktionsprozess. Laut Samsung soll das Problem behoben worden sein, seit September 2016 sollen angeblich nur noch nicht betroffene Geräte erhältlich sein. Dies scheint aufgrund der aktuellen Vorkommnisse mit Austauschgeräten aber zweifelhaft zu sein. Samsung hat noch keine aktuelle Stellungnahme zur Problematik herausgegeben. Ein zweites Austauschprogramm wird wohl folgen müssen. Dies hat weitere Kosten und einen enormen Imageschaden für Samsung zur Folge.

Neues Galaxy S8 im Februar 2017?

Um das verlorene Ansehen als Weltmarktführer im Bereich Smartphones wieder herzustellen, plant Samsung wohl das kommende Galaxy S8 zu einem richtigen „Superphone“ auszubauen. So will der Konzern einen Neuanfang hinlegen und die verlorene Reputation zurückgewinnen. Dafür wollen die Koreaner wohl den Wunsch vieler Nutzer erfüllen: Ein Smartphone, dessen Display die komplette Front einnimmt. Es wäre das erste Smartphone mit einem komplett rahmenlosen Display. Erste Erfahrungen konnte Samsung hier bereits mit den Note-Modellen sammeln, bei denen das Display an zwei Seiten gebogen ist und nicht von einem Rahmen umschlossen wird.

Allerdings ist es bis zu einem Smartphone mit einer komplett rahmenlosen Displayfront noch ein weiter Weg. So muss unter anderem das Problem ungewollter Eingaben beim Anfassen des Gerätes gelöst werden. Und auch Lösungen für die Dinge, die ober- und unterhalb des Displays verbaut sind, müssten gefunden werden. Hierzu zählen unter anderem physische Buttons samt Fingerabdrucksensor sowie diverse Sensoren und die Frontkamera.

Würde der mechanische Homebutton, in dem auch der Fingerabdrucksensor verbaut ist, beim Galaxy S8 wegfallen, könnte Qualcomm mit alternativer Technik zur Seite stehen. Denn das Unternehmen hat bereits vor einiger Zeit einen Ultraschall-Fingerabdrucksensor vorgestellt, der nicht direkt an der Oberfläche eines Gerätes eingebaut werden muss, sondern auch von anderen Materialien abgedeckt werden kann. Auch beim Prozessor würde Samsung wohl wieder auf Technik von Qualcomm zurückgreifen und den neuen Snapdragon 830 verbauen. Dieser soll nicht nur leistungsfähiger, sondern dank 10-Nanometer-Verfahren auch noch stromsparender sein. Dies wäre ein weiterer Schritt zu einem Superphone, denn auch die sehr begrenzte Akkulaufzeit aktueller Top-Smartphones ist vielen Nutzern ein Dorn im Auge. Auch bei der Kamera will Samsung weitreichende Änderungen vornehmen und wie im neuen iPhone 7 Plus sowie dem Huawei P9 eine Doppelkamera einbauen.

Laut einiger Gerüchte will Samsung das neue Galaxy S8 angeblich bereits auf dem Mobile World Congress am 26. Februar in Barcelona enthüllen. Damit würde der Konzern die Präsentation des neuen S8 vorziehen, um auf die aktuelle Pleite mit dem Note 7 zu reagieren. Ob dieses eng gesteckte Zeitfenster eingehalten werden kann, bleibt abzuwarten…

Edit: Produktion des Note 7 nun gestoppt

Laut neuesten Meldungen wurde die Produktion des Galaxy Note 7 nun endgültig gestoppt. Die Kunden werden gebeten die Geräte auszuschalten und nicht mehr zu benutzen – dies gilt nun auch für die vermeindlich sicheren Austauschgeräte. Offenbar gelingt es Samsung nicht die Brandgefahr bei den Smartphone-Akkus zu beheben. Wie es nun genau weitergeht ist noch nicht ganz klar. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Vor 373 Tagen